Colludie Stone“ ist eine sehr aktive und erfolgreiche Folkband, die schon seit Jahren im süddeutschen Raum und darüber hinaus für stilechten Irish-Celtic Folk mit traditioneller Instrumentierung bekannt ist. Mit einer kunterbunten Mischung irischer Folkinstrumente, einem Sack voller Töne und viel Begeisterung für irische Musik moderner sowie traditioneller Herkunft interpretieren die vier Musiker Songs, Tunes und Balladen. Mit ihrer Auswahl sorgen sie für Augenblicke tiefer Verbindung zur Welt und zum Rhythmus des Landes der kräftig grünen Wiesen. Sie bringen mit ansteckender Spielfreude ein sprühendes Programm auf die Bühne. Geboten wird Musik, die traditionelles Material ganz neu arrangiert und interpretiert und so den typischen und unverwechselbaren Colludie Stone-Sound ergibt. Damit haben die äußerst aktiven und kreativen Musiker mittlerweile Erfolg.

Das Musikermagazin „Folker“ rezensiert in seiner letzten Ausgabe die CD „Native
Land“ und stellt fest: „Musik, die zwischen traditionellen Melodien und vertrackten
Arrangements Spannung aufbaut. Da sind Könner am Werk!“


 

Im Mai 2015 erschien ihr Debütalbum „Native Land“ ,

das zweite Album "Streetwise" erschien im Mai 2019.

 

Robby 
Birgit
Marc
Willi

Marc Lewandowsky : Gitarre, Irish Bouzouki, Vocals ........ erlernte das Gitarrenspiel im zarten Alter von 12 Jahren.
Später brachte ihm der frühere Gitarrist der Gruppe Pur, Rolf Lichtblau,  das Rocken und Rollen bei.
Diese Art von Musik begleitete ihn bis in die Mitte der 2000er Jahre als Gitarrist und Sänger.
1997 versuchte er seine ersten Schritte in der Folkmusic, die sich für ihn damals noch sehr stark an den "Pogues" orientierte. Mit der Band "The Delaneys" spielte er so über viele Jahre mit wechselnden Line ups. 
2009 hob er die Band "Colludie Stone zusammen mit dem Akkordionisten Mirko Smith aus der Taufe. Hier bringt er sich hauptsächlich mit der Gitarre, Irish-Bouzouki sowie Lead-and Backing-vocals ein.   

Wilfried Stecher: Bodhran, Gitarre, Mandoline, Bass, Fiddle,Vocals ...... bezeichnet sich selbst als „leidenschaftlichen Folkmusiker“. Als Kind mochte er das (klassische) Geigespielen überhaupt nicht, wich auf Gitarre, Mandoline und Bass aus, sang jahrelang in einem Chor und entdeckte die Geige erst nach 35 Jahren als Irish-Folk-Instrument wieder. Nach vielen Workshops bei bekannten vorwiegend deutschen Fiddlerinnen wie Gudrun Walther (Cara),Sabrina Palm (Wisht!) oder Sabine Pichler (Irish Tradhead) etc. spielt er heute in unterschiedlichen Folkformationen und war Mitbegründer der Stuttgarter Irish-Celtic Folksession. Die unglaublich vielen rhythmischen Möglichkeiten der Bodhran (Irische Rahmentrommel) faszinierten ihn so sehr, dass dieses Instrument jetzt fester Bestandteil der Colludie Stone - Musik geworden ist. 2005 erstellte er das neue Portal "Fiddle-Forum", auf dem sich die überwiegend deutschen Folk-Fiddler und -Fiddlerinnen austauschen. Seit 2010 ist er Musiker bei Colludie Stone. Bis 2014 war er auch Fiddler der Irish - Breton Folkband Kerlarec.

Birgit Aubert: Fiddle, Vocals.......... Geige spielt sie nun seit dreieinhalb Jahrzehnten – und kann einfach nicht genug davon bekommen!

Erst recht nicht, seit sie im Jahr 1997 die Folkmusik „kostete“ und Feuer fing. Die klassische Erfahrung dient ihr weiterhin als exzellente technische Grundlage, doch beim Spielen von Folk- und Tanzmusik blüht sie einfach auf. Ihre Reisen durch Schottland, Schweden, Irland und Frankreich sowie durch die deutsche Session-Szene beleben und bereichern ständig ihre Musik und Spielweise. Die bedeutendste Folk-Prägung erfuhr sie durch Alasdair Fraser in seinen Fiddlekursen auf der schottischen Insel Skye.

Singen lag ihr schon in der Wiege - auch hier mit teilweise klassischer Ausbildung und doch mit noch größerer Begeisterung am Lagerfeuer und später auf Bühnen, von Musical bis Folkkonzert.

Banderfahrung sammelte Sie unter anderem bei "Whirli Gig" (celtic folk), „Fish & Cidre“ (irisch & bretonisch) sowie mit „À la Prochaine“ (bal folk) und "Prends tes Pieds" (irische & französische Folktanzmusik).

Robert Iacuzzi : Flute, Guitar, Vocals..............  spielt seit 1998 die Irische Flöte. Robert ist ein Schüler des bekannten Irischen Flötenspielers Conal Ó Gráda aus Cork, Ireland. Workshops und Sessions mit anderen bekannten Flötenspielern aus Irland und ganz Europa halfen ihm einen Zugang zu diesem besonderen und einzigartigen Flötenstil zu finden, der so reich an Verzierungen, sehr perkussiv und typisch für die irische Musik ist.

Er reist gerne durch Irland und liebt es dort auf den Sessions zu spielen. Hier, in Stuttgart, spielt er seit 18 Jahren in der Irish Folk Session im O'Reilly's, wo man ihn auch jeden Montag hören kann. Banderfahrung sammelte er mit den Formationen "Galtee Hunters" aus Stuttgart und "Ceol" aus Pforzheim.
Er spielt eine Irische Rudall&Rose Holzflöte. Sie sind schwerer zu spielen als die modernen Böhmflöten aus Metall oder Silber, aber der Klang ist viel weicher, wärmer und dunkler.